Produktion

Produktion

Produktion

Teil der Entstehungs-Geschichte unseres Produktes

von der Loktapflanze  ==>  zum Wunderschönen Geschenkkästchen

​von der Loktapflanze  ==>  zum Notizbuch mit einzigartiger Optik



Unser Produkt wird mit Hilfe einer traditionellen Methode ausschließlich in unserer  ausgewählten Firma in Nepal hergestellt.

Wir pflegen einen intensiven persönlichen Kontakt zum Hersteller und freuen uns, die Mitarbeiter und deren Familien vor Ort zu unterstützen.

 

Herstellung des Papieres

Es wird auf traditionelle Weise in einem mühevollen, arbeitsreichen Verfahren hergestellt.

Als Rohmaterial dient ein Seidelbast- Strauch (Daphne cannabina). In der lokalen Sprache als „Lokta“ bezeichnet, wird die faserige Rinde dieses Strauches geschält, zerkleinert, eingeweicht und mehrfach gekocht.
Nach dem Waschen und Spülen wird die Bastschicht mit Schlegeln zu einem weichen Brei geschlag​en.

Anschließend gießt man diesen Faserstoff über einen mit dünnem Baumwollstoff bezogenen Holzrahmen und verteilt diesen gleichmäßig.

Die Papierrohmasse muss nun in der Sonne getrocknet werden

 
Bild9           Bild1

 


Fertigung

Unsere Geschenkkästchen werden in einer typisch nepalesischen Manufaktur hergestellt.
Das Lokta-Papier wird dabei in mehreren Arbeitsschritten in aufwendiger Handarbeitet verarbeitet.
Es wird zunächst zugeschnitten.
Mit Hilfe von Schablonen wird jede Seite des Kästchens aufwendig vermessen, gefaltet sowie verklebt.
Am Ende wird der Verschluss befestigt.
Einige der Teilschritte sind im Folgenden im Bild festgehalten

Bild11                         Bild12                          Bild13

Bild14
                         Bild15                          Bild16